UMGESETZTE PROJEKTE

Für die angeführten Projekte gilt, dass diese auf Beschlüsse des Gemeinde- bzw. Stadtrates beruhen und zum größten Teil mit den Stimmen aller im Gemeinderat vertretenen Fraktionen getroffen wurden. Alle genannten Vorhaben wurden zwischen März 2000 und heute begonnen oder bereits umgesetzt.

Feistritzwerke
Select Strom
  

Beteiligung der STEWEAG an den Feistritzwerken

Dass sich einer der größten österreichischen Stromlieferanten – die STEWEAG – an einem kommunalen Stromversorgungsunternehmen in dieser Form beteiligt, ist mehr als erwähnenswert. Es ist dem hochkarätigem Verhandlungsteam (Dir. Ing. Rupert Portugaller und Steuerberater Mag. Gerald Pilz) zu verdanken, dass dieser sensationelle Vertrag nunmehr durch die beiden Eigentümer, der STEWEAG und der Stadtgemeinde Gleisdorf, beschlossen werden konnte. Die damals bevorstehende Strompreisliberalisierung hat im wesentlichen 2 Konsequenzen: 1. Der Konsument wird durch einen niedrigeren Strompreis profitieren, aber 2. Es werden am Strommarkt nur jene Unternehmen auf lange Sicht bestehen können, die dazu die wirtschaftliche und unternehmerische Potenz haben. Eine schlanke Kostenstruktur und ein starker Partner vor allem im Bereich Marketing und Vertrieb, sind dafür Voraussetzungen. Genau das kann durch diese Partnerschaft mit der STEWEAG erreicht werden. Durch die Einbringung von Netzteilen der STEWEAG in die Feistritzwerke ergeben sich einerseits nicht unbeträchtliche Kostenvorteile und andererseits kann unser Unternehmen auf die ganze Know-how-Palette der STEWEAG zurückgreifen. Dadurch wird es dem neuen Unternehmen Feistritzwerke-STEWEAG GmbH gelingen, anderen Stromanbietern in Zukunft die Stirn und den Konsumenten einen guten Preis bieten zu können. Schlussendlich ist diese Partnerschaft ein Garant für die Standortsicherung des Unternehmens und somit auch die optimale Basis zur Erhaltung und dem Ausbau von Arbeitskräften in unserer Stadt. Als Bürgermeister von Gleisdorf freut es mich, dass der Abschluss dieser Partnerschaft für eine starke Zukunft am Strom- und Arbeitsmarkt gelungen ist.

Zeitraum: Juni 2000

 
 
 

Sprechtag

Plenarrede zu Standards bei Ladestationen

Energie und Klimaschutz sind wohl die wichtigsten und nachhaltigsten Zukunftsthemen. Wir wissen, hier muss noch viel geschehen! Ein Mosaikstein dazu wurde heute auf den Weg gebracht. Auf Basis der Initiative von Bundesministerin Elli Köstinger, wurde das Gesetz, mit dem einheitliche Standards für E-Ladestationen und alternative Antriebe geschaffen werden, heute mit großer Mehrheit verabschiedet. Es war mir Ehre und Freude, für den Beschluss dieses Gesetzes werben zu dürfen. HIER geht es zur Rede.

Plenarrede zur Baukultur

In der Plenarsitzung durfte ich zum Thema "Baukultur" sprechen – ein Thema, das vielleicht kein großes Breiteninteresse erweckt, das aber allemal große Breitenwirkung hat. Denn Baukultur umgibt uns Tag für Tag, Land auf, Land ab. HIER geht es zur Rede.

62 Sekunden

Peter L. Eppinger präsentiert in 62-Sekunden-Videos alle 62 Abgeordneten des Team Kurz. Hier gibt es das Interview und den Wordrap, zu dem er mich vor einigen Tagen eingeladen hat.

Nationalratswahl 2017

Am Sonntag, den 15.10.017 fiel eine Richtungsentscheidung! SEBASTIAN KURZ und die NEUE ÖVP haben den Sieg errungen und wird einen neuen Weg und neuen Stil in der Politik bewirken!

Das Team für den 15. Oktober 2017

Gemeinsam mit Dr. Karin Ronijak, Ing. Susanne Brandtner und Sarah Schmidjell hatte ich die große Ehre für den Bezirk Weiz Kandidat für die Nationalratswahl am 15. Oktober zu sein. Der Bezirk Weiz hat sich einstimmig zu diesem Team bekannt und geht mit noch nie dagewesener Geschlossenheit in diese Wahlbewegung – für Sebastian Kurz, für einen neuen Weg der Politik!

Die Themen 2015 - 2020

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!