Eintrag vom 9.10.2017, 14 Uhr 53

Bürgermeister und Nationalrat? Geht sich das aus?

Seit Bekanntwerden meiner Kandidatur für den Nationalrat habe ich sehr viel positiven Zuspruch erhalten – DANKE dafür! Hie und da äußerten MitbürgerInnen (und nun auch der politische Mitbewerb) aber auch die Sorge, wie diese beiden Aufgaben den zu vereinen wären, da ich das Bürgermeisteramt und (im Falle einer erfolgreichen Wahl) das Amt eines Nationalrates verbinden will. Auf diese Frage darf ich an dieser Stelle folgende Argumente anbieten, mit denen ich mich schon sehr beschäftigt habe:

  • Derzeit sitzen (nur in den Reihen der ÖVP) sechs amtierende BürgermeisterInnen im Nationalrat. Ihnen gelingt es, diese beiden Aufgaben zu kombinieren und ich unterstelle hier einmal, dass diese KollegInnen keine „Wunderwuzzis“ sind. Es ist offenbar schaffbar.
  • Die große Last der Gemeindefusion, die meine KollegInnen vor Ort von 2014 bis zumindest 2016 intensiv beschäftigte, ist dank eines sehr gelungenen Fusionsprozesses im Großen und Ganzen abgeschlossen. Das schafft ein wenig Freiräume.
  • Wenn jetzt politische Mitbewerber reklamieren, ich müsse das Bürgermeisteramt hauptberuflich machen, so habe ich diesen Zuruf in den Jahren 2000 – 2014 vermisst. In dieser Zeit war ich mit 30 Wochenstunden in der BH Weiz „nebenberuflich“ tätig.
  • Im Falle Ihrer zahlreichen Vorzugsstimmen und einer erfolgreichen Wahl müsste ich meinen Alltag natürlich neu ordnen. Manche Aufgaben würden an andere delegiert, um die wesentlichen Belange unserer Stadt will ich mich natürlich weiterhin persönlich kümmern.
  • Wenn klar ist, was auf mich arbeitstechnisch genau zukommt, schließe ich auch die quantitative Verringerung meiner politischen Funktionen außerhalb der Stadt nicht aus.

Mit der Kombination von Bürgermeisteramt und Nationalrat wäre ich auch in Gleisdorf kein Novum. Ing. Rudolf Heinz Fischer, Bürgermeister von 1965 bis 1975 war von 04.11.1971 – 05.06.1975 parallel auch Abgeordneter im Nationalrat – und daneben auch noch Unternehmer.

Wie in den allermeisten Lebensbereichen bin ich auch hier fest davon überzeugt, dass es einen Weg gibt, wo auch ein Wille dazu da ist. Und diesen Willen habe ich. Nicht zuletzt auch deswegen, weil ich davon überzeugt bin, dass ich dieser Doppelfunktion andere wertvolle Zugänge für Projekte in unserer Stadt und der Region gewinnen kann.

In diesem Sinne bitte ich am 15. Oktober um Ihre Vorzugsstimme!

Kommentar schreiben Aufrufe: 1344
 
 
 

Nationalratswahl 2017

Am Sonntag, den 15.10.017 fiel eine Richtungsentscheidung! SEBASTIAN KURZ und die NEUE ÖVP haben den Sieg errungen und wird einen neuen Weg und neuen Stil in der Politik bewirken!

Das Team für den 15. Oktober 2017

Gemeinsam mit Dr. Karin Ronijak, Ing. Susanne Brandtner und Sarah Schmidjell hatte ich die große Ehre für den Bezirk Weiz Kandidat für die Nationalratswahl am 15. Oktober zu sein. Der Bezirk Weiz hat sich einstimmig zu diesem Team bekannt und geht mit noch nie dagewesener Geschlossenheit in diese Wahlbewegung – für Sebastian Kurz, für einen neuen Weg der Politik!

Die Themen 2015 - 2020

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!